Fütterung bei den Ganges-Gavialen

Unsere Ganges-Gaviale Uma und Asha werden zwei Mal pro Woche gefüttert. Sie denken, das sei wenig? Falsch gedacht!

  • Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gaviale sind genügsamer als man glaubt. Denn: Reptilien sind wechselwarme Tiere, passen ihre eigene Körpertemperatur der Umgebung an und verbrauchen hierfür keine Kalorien. Allerdings sind sie umso abhängiger vom Klima, weshalb es in der Krokodilhalle des Aquarium Berlin auch immer tropisch warm ist.

Wer bei der Fütterung dabei sein und unseren Tierpfleger vor Ort mit Fragen zu den zwei Gavial-Damen löchern möchte, der kann montags oder donnerstags um 11 Uhr in die Krokodilhalle kommen.

Ganges-Gaviale sind vom Aussterben bedroht. Bis in 1960er Jahre wurden sie wegen dem großen Interesse an Luxusartikeln wie Ledertaschen und Schuhen aus Krokodilhaut illegal bejagt. Mittlerweile stehen Ganges-Gaviale zwar unter striktem Schutz, allerdings ist ihr Lebensraum gefährdet. Durch die Errichtung von Staumauern zur Energiegewinnung werden sämtliche für Ganges-Gaviale wichtige Sandbänke überflutet.

Öffnungszeiten

Heute, 20. Juni
9:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass: 17:00 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Krokodil-Talk 11:00 Uhr
  • Arapaimas & Pacus 13:30 Uhr
Alle Fütterungen

Plan

Plan