Gepunktete Wurzelmundqualle

Phyllorhiza punctata

Die Gepunktete Wurzelmundqualle gehört zu den rund 80 Arten der Ordnung der Wurzelmundquallen. Im Vergleich zur der Klasse der gefährlich giftigen Würfelquallen, sind diese faszinierenden Exemplare verhältnismäßig harmlos.

Wissenswertes zu Quallen

Quallen gehören zu den ältesten Tieren der Erdgeschichte und sind noch heute in allen Meeren beheimatet. Die anmutig im Wasser schwebenden Nesseltiere sind faszinierende Lebenskünstler. Schließlich haben sie es durch ihre Anpassungsfähigkeit geschafft, mehr als 550 Millionen Jahre der Evolution beinahe unverändert zu überdauern.

Steckbrief

  • Herkunft

    Pazifischer und Indischer Ozean

  • Lebensraum

    Offenes Meer

  • Nahrung

    Plankton

  • Bestand

    gilt als invasive Art

  • Größe

    bis 35 cm

  • Gewicht

    über 1 kg

  • Brutzeit

    Jungqualle bis erwachsenes Tier ca. 3 Monate  

  • Erreichbares Alter

    je nach Nahrungsangebot bis zu einem Jahr

Bedrohungsstatus laut IUCN

Es geht auch ohne Rückgrat und Gehirn

Der Quallenkörper besteht zu fast 99 Prozent aus Wasser und ist ein Gebilde aus einer inneren und einer äußeren Zellschicht. Eine dazwischenliegende Gallertmasse stützt und dient zudem als Sauerstoffdepot. Quallen haben ein Nervensystem und Sinnesorgane, aber kein Gehirn. Dank spezieller Sinneszellen in ihrer äußeren Zellschicht können sie u. a. Beute jagen, auf Feinde reagieren oder Geschlechtspartner erkennen.

Vorsicht Stromschlag!

Quallen gehören zum Stamm der Nesseltiere. An ihren Tentakeln sitzen Nesselkapseln, die bei Kontakt blitzschnell ein Gift freisetzen, das mehr oder minder starke Schmerzen verursacht. Den Effekt kennt man von Brennnesseln. Je nach Quallenart wirkt das Nesselgift wie ein harmloses Brennen oder im schlimmsten Fall lebensgefährlich. Bei leichtem Brennen lindert Essig – in allen anderen Fällen heißt es, sofort zum Arzt!

Berliner Quallenkindergarten

Für Besucher*innen nicht sichtbar, forschen die Pfleger*innen seit Jahren mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl an der Nachzucht von Quallen. Als eines der wenigen Binnenlandaquarien, das sogar in synthetischem Seewasser so viele verschiedene Quallen Arten züchtet, ist das Aquarium Berlin erste Anlaufstelle nicht nur für europäische Meeresbiologen, sondern sogar für Forscher aus Südafrika und Israel.

Stimmt es, dass…?

... manche Quallen ihr Geschlecht wechseln? Ja, und zwar als Zwitter mit allem, was dazu gehört. Ein geschlechtsloser festsitzender Polyp vermehrt sich zunächst vegetativ. Unter optimalen Bedingungen werden Medusen gebildet, die dann in der Lage sind, sich geschlechtlich zu vermehren, die dann wiederum Larven produzieren, aus denen festsitzende geschlechtslose Polypen heranwachsen.

Neue Freunde finden

Werden Sie Tierpate und unterstützen Sie so die hohe Qualität der Tierhaltung und die zoologische Arbeit im Aquarium Berlin.

JETZT HELFEN

Öffnungszeiten

Heute, 25. September
9:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass: 17:00 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Derzeit können keine öffentlichen Fütterungen und Tiertrainings stattfinden.

Plan

Plan

Anfahrt

Budapester Straße 32, 10787 Berlin

Anfahrt