Schulklassen 5-6

Führungen zu ausgewählten Tierarten / Systematik

Fische – Amphibien – Reptilien

Diese Führung gliedert sich in drei Teile: Im ersten erfahren die Schüler/-innen alles über den Fisch: Flossen, Schuppen, Kiemen, Schwimmblase, Seitenlinienorgan und Anpassungen. Im zweiten Teil erhält die Gruppe in der Zooschule und bei einem Landgang eine Übersicht, Fische, Amphibien und Reptilien miteinander zu vergleichen. Der dritte und letzte Teil führt uns erneut ins Aquarium, diesmal zu den Amphibien und Reptilien.

Variationen: Sie können die Führung auch nur zu einem Schwerpunkt buchen (Fische, Amphibien oder Reptilien) und außerdem zwischen einer Dauer von 3 oder 1,5 Stunden wählen (letzteres ohne Zooschulteil).

Themenfeld:
•    Pflanzen – Tiere – Lebensräume
•    Angepasstheit von Tieren an ihren Lebensraum erkunden und dokumentieren
•    Wechselwirkungen benennen: Leben im Wasser und an Land, Körperbau, Verhalten, Fortpflanzung, Entwicklung, Nahrungsbeziehungen


Anpassung an Lebensräume

Spezialisten unter Wasser

Bei einem Rundgang durch das Aquarium erfahren die Schüler/-innen Allgemeines über den Fischbauplan. Im Anschluss erkunden sie spezielle Anpassungsleistungen der Wasserbewohner.

Themenfeld:
•    Pflanzen – Tiere – Lebensräume
•    Angepasstheit von Tieren an ihren Lebensraum erkunden und dokumentieren

Insekten und Spinnentiere

Vielen Menschen graust es vor Spinnen und Insekten, dabei sind diese bei genauerer Betrachtung sehr faszinierend. Die Schüler/-innen erhalten einen Überblick über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden systematischen Gruppen, lernen allerhand Interessantes und können so Ekel und Vorurteile abbauen.

Themenfeld:

•    Naturphänomene erschließen
•    Angepasstheit von Tieren an ihren Lebensraum erkunden und dokumentieren


Artenvielfalt und Artenschutz

Der Mensch als Konsument und Konkurrent

Viele Lebensräume verfügen über eine riesige Artenvielfalt. Der häufigste Feind ist: der Mensch. Anhand von Beispielen zeigen wir den Artenreichtum eines Lebensraumes und beleuchten, welche Auswirkungen das Eingreifen des Menschen in ein ausbalanciertes Ökosystem hat. Dabei klären wir auch, welche Maßnahmen zum Schutz von Lebensräumen ergriffen werden und beurteilen diese gemeinsam.

Themenfeld:
•    Pflanzen – Tiere – Lebensräume
•    anthropogene Veränderungen eines Lebensraumes erläutern: Artenvielfalt, Artensterben, Bioindikatoren, Freizeitverhalten sowie Beurteilung der Nachhaltigkeit von Maßnahmen zum Schutz und Erhalt


Mit dem Forscherteam unterwegs

Lernen an Stationen

Bei diesem Rundgang widmen wir uns den Besonderheiten der Fische, Reptilien, Amphibien und Insekten sowie deren Entwicklung und Verhalten. Entlang an 8 Stationen durch das Aquarium können die Schüler/-innen ihre Kenntnisse anhand der Methode des Stationenlernens durch eigenständiges Erarbeiten erweitern. Eine Freiarbeitsphase dient den Kleingruppen zum Beobachten, Erforschen und Ausprobieren. Alle Ergebnisse werden wir anschließend gemeinsam besprechen. Bitte eigene Stifte mitbringen!

Themenfelder:
•    Welt des Großen – Welt des Kleinen
•    Regeln des Natur- und Artenschutzes
•    Arbeitsform